Hörtraining

Hörtraining vor der Anpassung mit Hörgeräten

Seit ich vor mehr als fünf Jahren an der Mitentwicklung von Hörtraining mitwirken durfte, bin ich absolut überzeugt, dass fast jeder "Hörgeschädigter" davon profitiert.

 

In den alten, finsteren Tagen der Hörgeräteakustik, hat man als Hörgeräteakustiker die Hörgeräte "einfach so" angepasst. Manchmal hat man sich dann gewundert, warum manche Kunden mit einem Hörgerät sehr zufrieden und andere Kunden kaum oder überhaupt nicht in Gesellschaft verstehen konnten.

 

Dabei meine ich jetzt nicht völlig unterschiedliche Hörverluste ... klar, die darf man nicht alle über einen Kamm scheren. Vielmehr gab es gravierende Unterschiede trotzt ähnlicher Hörkurven. Damals, als Hörtraining entwickelt wurde, kam man dann auf den entscheidenden Unterschied:  Die Dauer der Schwerhörigkeit, also WIE lange ein Innenohr, oder ein Mittelohr bereits geschädigt war. 

 

Der Hintergrund dazu war: Umso länger ein Hörverlust bestand, desto länger wurde der Hörnerv und die Sprachverarbeitung "unterversorgt". Ähnlich wie bei einem Muskel kommt es mit den Wochen und Monaten zu einem Abbau.

 

 Bei einem Hörverlust ist es der Hörnerv und das Hörzentrum welches unter der Unterversorgung leidet.  Hatte man also einen Kunden dessen Hörverlust schon länger als 3 Monate (in vielen Fällen waren es viele Jahre) bestand, dann musste man für optimale Ergebnisse, die Sprachverarbeitung wieder trainieren. Man hat nämlich herausgefunden, dass das Hörzentrum mit der Zeit verlernt 

  • Sprache aus Störgeräuschen zu filtern
  • Mehrere Sprecher zu differenzieren 
  • Richtungen zu orten 

Kurz gesagt: Wer bereits längere Zeit schlecht hört, der ist am Anfang mit der Menge an Signalen schnell überfordert. Hörtraining ist der beste, mir bekannte Ansatz (auch psychologisch), um dieses Problem zu lösen.  

 

Details zum Hörtraining finden Sie bald in einem Blog-Post von mir, oder hier:  www.renova-hoertraining.de  

Es pfeifft, es ist zu leise oder zu undeutlich hört man manchmal von Hörgeräteträgern. Zugegeben, heutezutage gibt es immer weniger Menschen die Schwierigkeiten beim Telefonieren mit Hörgeräten haben! Für die, die immernoch nicht ganz so glücklich sind, habe ich dieses Video aufgenommen. 

 

Dauer

Hörtraining dauert 14 Tage und wird selbständig zuhause durchgeführt. Man darf mit einem Übungsaufwand pro Tag von ca. 35 Minuten rechnen. 

Kosten

Hörtraining kann fast allen Kunden kostenlos angeboten werden. Ein paar wenige Ausnahme gibt es allerdings. Wir informieren Sie darüber gerne, in einem persönlichen Gespräch. 

Erfolg

Die Voraussetzungen sind bei jedem Menschen unterschiedlich. Laut einer Statistik darf in vielen Fällen mit einer Verbesserung (Sprachverstehen in % in einer Störgeräuschsituation) von 15-30% gerechnet werden. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0