Wann ist eigentlich "rechtzeitig" mit Hörgeräten versorgen?

Wer erst einmal verstanden hat, wie stark das Gehirn am Hörvorgang beteiligt ist bzw. wer weiß, dass zwischen 60-80% aller Reize über die Ohren verarbeitet werden, der kann sich leicht vorstellen, wie wichtig eine frühzeitige Versorgung ist. Bevor eine Schwerhörigkeit tatsächlich erkannt wird vergehen in vielen Fällen zwischen ein bis drei Jahren. Am Anfang kann unser Gehirn den Hörverlust noch ausgleichen, in dem andere Hirnareale genutzt werden. Beispielsweise der Wortschatz oder die Kombinationsgabe helfen einem durch den "Lückentext" den man eigentlich empfangen hat.  

Wer zu lange wartet auf die Versorgung riskiert, dass man selbst mit Hörtraining nicht mehr 100% der möglichen Leistungsfähigkeit zurückerhalten kann. Mit dem Hörverlust und der rechtzeitigen Versorgung mit Hörgeräten ist es in etwa so, wie mit dem Aussitzen von Zahnschmerzen. Das wird nicht besser, nur schlimmer.  Mehr dazu im Video. 

Egal wie lange Sie gewartet haben, ich werde Ihnen helfen, mit allem was mir zur Verfügung steht! Hier können Sie direkt bei mir einen Termin in meinem Kalender - online auswählen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0