Tinnitus Behandlung mit modernster Technik auf neurobiologischer Grundlage - das ist Lenire®

Viele Jahre wurden in die Entwicklung und Absicherung der Wirksamkeit über mehrere Studien gesteckt, bevor das Produkt überhaupt auf den Markt kam. Seit kurzem erst gibt es Lenire auch auf dem deutschen Markt. Und wir sind Ihr lokaler Partner in Crailsheim.

Was steckt hinter Lenire®?

Die Firma Neuromod hat das Tinnitus-Behandlungssystem über viele Jahre entwickelt und in klinischen Studien getestet. Der neurobiologische Ansatz ist eine “bimodale Neuromodulation”. Dabei werden also über zwei parallele Wege (bimodal) – nämlich über elektrische Stimulation der Zunge und akustische Stimulation über Kopfhörer – Nervenzellen im Gehirn aktiviert und im Laufe der Zeit verändert (Neuromodulation). Damit kann ein “festgefahrener” chronischer Tinnitus auch nach Jahren “aus dem Takt” gebracht werden. 

Wo ist der Beweis der Wirksamkeit gegen Tinnitus?

Klinische Studien mit mehr als 500 Teilnehmern haben gezeigt, dass eine Behandlung mit Lenire Tinnitus lindern kann. Bei mehr als 80% der Studienteilnehmer war dies erfolgreich – auch noch 12 Monate nach der Behandlung. Mehr Infos zur bereits veröffentlichen Erststudie finden Sie im Video.

Eignet sich die Behandlung bei jedem Tinnitus?

Grundlegend ja, allerdings gibt es ein paar Ausschlusskriterien, wie z.B. ein Herzschrittmacher oder Epilepsie. Auch ein pulsierender oder pulssynchroner Tinnitus muss vorher vom Facharzt abgeklärt werden, um körperliche Ursachen auszuschließen. Ebenfalls sollten Betroffene mit einem akuten Tinnitus, der also weniger als 3 Monate da ist, zunächst abwarten und andere Wege gehen. In dieser akuten Phase kann sich ein Tinnitus auch von alleine wieder verabschieden. 

Wie läuft eine Tinnitus Therapie mit Lenire® ab?

In einem Ersttermin wird Ihre persönliche Tinnitus Situation besprochen, analysiert und Ihre Tauglichkeit für Lenire abgewogen. Es ist wichtig andere mögliche körperliche Ursachen für den Tinnitus auszuschließen, da diese sonst zuerst behandelt gehören.

Im zweiten Termin vor Ort wird dann nach Ihrer Entscheidung für die Behandlung das System auf Ihr Hörvermögen individuell eingestellt und programmiert. Die Anwendung über 12 Wochen erfolgt dann bequem zuhause.

Sie wenden Lenire täglich an, entweder 2-mal 30 Minuten oder 1-mal eine Stunde. Dabei sollten Sie sich auch nicht parallel mit anderen Dingen beschäftigen, sondern sich ganz auf die Behandlung konzentrieren. Die ersten Erfolge sind bei den meisten schnell spürbar. Die Besonderheit liegt dann in einem andauernden Effekt auf Ihren Tinnitus auch nach Ende der Behandlung. 

Aktuelle Informationen zu Tinnitus in Corona Zeiten sowie zur Behandlung mit der bimodalen Neuromodulation von Lenire® können Sie sich in diesem Webinar vom 22. April 2021 ansehen.